GfBS Gesellschaft für Biologische Systematik

Sprecher und Mitwirkende der AG Junge Systematiker (JuSys) in der GfBS

Benedikt Wiggering. Foto: privat

1. Sprecher der AG Junge Systematiker (Jusys)

Benedikt Wiggering

Benedikt Wiggering studierte Biologische Diversität und Ökologie (B.Sc.) an der Georg-August-Universität Göttingen und Organismische Biologie und Evolution (M.Sc.) an der Humboldt-Universität zu Berlin. Seine Masterarbeit verfasste er über die Evolutionssystematik der Planaxidae (eine marine Gastropoden Familie) mit Schwerpunkt auf taxonomische Revision, Biogeographie und Reproduktionsbiologie der Gruppe. Gegenwärtig arbeitet er an einer Doktorarbeit über die Reproduktionsbiologie und Biogeographie von Stenomelania (Gastropoda) am Centrum für Naturkunde (CeNak) in Hamburg, wo er als wissenschaftlicher Mitarbeiter angestellt ist. Benedikt Wiggerings Hauptinteressen sind die Mechanismen der Artbildung und Evolution in einem biogeographischen Kontext, wobei Schnecken als Modellorganismen dienen. Seit März 2018 Sprecher der JuSys.

Kontakt

Centrum für Naturkunde (CeNak) - Center of Natural History
Abt. Biodiversität der Tiere
Universität Hamburg - Zoologisches Museum
Martin-Luther-King-Platz 3
D-20146 Hamburg
Phone: +49 40 42 838 8126
E-Mail: b.wiggeringposteo.de
Web: https://www.cenak.uni-hamburg.de/uebercenak/mitarbeiter/wiggering.html

Dipl. Biol. Gregor Christa. Foto: privat

2. Sprecher der AG JuSys

Gregor Christa

Gregor Christa studierte Biologie an der Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn und untersuchte in seiner Diplom- und Doktorarbeit die Evolution der funktionalen Kelptoplastie bei den Meeresschnecken der Sacolgossa am Zoologischen Forschungsmuseum Alexander Koenig, die sich die Photosynthese-Apparate von Algen einverleiben und selbst nutzen. Als PostDoc erforschte er die physiologischen Grundlagen der Chloroplasten-Einlagerung am Institut für Molekulare Evolution der Universität Düsseldorf. Inzwischen richtet er am Zentrum für Marine und Umweltwissenschaften (CESAM) an der Universität Aveiro seinen Fokus auf die genomischen Grundlagen der Erkennung von Symbionten in Sacolgossa und Nudibranchia (beides Gastropoda), sowie an der Bedeutung der Symbionten für die Physiologie der Meeresschnecken. Seine Forschungsschwerpunkte liegen also sowohl in der Physiologie und Genomik von Tieren als auch der entsprechenden symbiotischen Algen. Seit Anfang 2018 ist Gregor Christa Associate Editor für Frontiers in Ecology and Evolution (Sektion Co-Evolution).

Kontakt

Departamento de Biologia
Universidade de Aveiro
CESAM - Centro de Estudos do Ambiente e do Mar
Campus de Santiago
3810-193 Aveiro
Portugal
Tel. +351 234 370 968
E-Mail:  gregor.christaua.pt
Web: http://www.cesam.ua.pt/gregorchrista

Rebecca Thom. Foto: privat

Website Redaktion

Rebecca Thom

Rebecca Thom studied Biology with the main topic Biodiversity and Ecology at Ulm University. She did her Bachelor’s thesis on the functional morphology of isopod mouthparts, focusing on the two species rough woodlouse (Porcellio scaber) and waterlouse (Asellus aquaticus). In October 2015, she started her Master’s studies. Her thesis will be about the functional morphology of angiosperm xylem systems. Being interested in international diversity, she is going to spend her semester abroad at the Università degli studi di Bari in Southern Italy. Besides, she is working at the herbarium of Ulm’s natural history museum.

Kontakt

Rebecca Thom
Universität Ulm
Helmholtzstr. 20
D-89081 Ulm
Germany
E-Mail: rebecca.thomuni-ulm.de
Web: http://www.uni-ulm.de/nawi/biosysdok/ag-biosystematische-dokumentation.html
rebecca.thomuni-ulm.de

Workshop Organisation 1

Victoria Moris

Kontakt

E-Mail: victoria.carla.morisgmail.com 

Workshop Organisation 2

Aglaia Szukala

Kontakt

E-Mail: aglaialazuligmail.com

Norbert Holstein. Foto: privat
Portrait von Norbert Holstein. Foto: privat

Facebook, Twitter (+Social Media)

Dr. Norbert Holstein

Norbert Holstein studied biology at the Universities of Potsdam and Mainz and received a doctor's degree at the LMU Munich. During his PhD, he focused on the taxonomy of the Cucurbitaceae genus Coccinia. Now, he is working on the taxonomy of Coryloideae (Betulaceae), Boraginaceae and Impatiens (Balsaminaceae), but he is also interested in molecular systematics and the history of Botany.

Kontakt

Dr. rer. nat. Norbert Holstein
Nees-Institut f. Biodiversität d. Pflanzen
Venusbergweg 22
53115 Bonn
Germany
Phone: +49-228-73-6530
E-Mail: holsteinuni-bonn.de
Web: https://www.nees.uni-bonn.de/staff/pages/Dr.%20Norbert%20Holstein

Interne Kommunikation (Mail-Server)

Caroline Ring (siehe oben)
E-Mail: jusys.gfbsgmail.com